Donnerstag, 10.10.2019, 19.30 Uhr: Möglicher Ausweg aus Brexit-Streit
Teilen
10.29 Uhr: "Konstruktive Brexit-Gespräche" - Zollgrenze in der Irischen See?
10.33 Uhr: Brexit: Die historische Sondersitzung des britischen Parlaments hat begonnen
Initiator

Prof. Dr. Günter Buchholz

Günter Buchholz ist Ökonom und emeritierter Professor für Allgemeine BWL und Consulting an der FH Hannover. Er ist verheiratet und hat eine Tochter.

9.40 Uhr: Frankreich – Brexit-Verschiebung würde Probleme nicht lösen16.45 Uhr: Barnier verschiebt Unterrichtung auf 19 Uhr Was passiert bei Todesfällen auf Kreuzfahrten?.

„Qualifikation statt Quote“
12.01 Uhr: Nordirische DUP weiter gegen neuen Deal

Prof. Günter Buchholz im Gespräch mit „Novo Argumente“:

Unsere Rezeptsuche hält

Freitagsbrief

Günter Buchholz bloggt auch auf faktum-magazin.de. Hier können Sie den Faktum-Newsletter "Freitagsbrief" abonnieren.

18.05 Uhr: EU-Staaten billigen Brexit-Deal Umstrittener Vorstoß

Qualifikation statt Quote

Dirndl- und Trachtenblusen: Die Trends zum Oktoberfest

Das Buch zur Quote, herausgegeben von Harald Schulze, Alexander Ulfig und Torsten Steiger

Nachrichtenagenturen dpa, AFP, AP, Reuters, hieß es in der Mitteilung aus London laut Sky News

Mehr unter qualifikation-statt-quote.de

Lesetipp

Medienspiegel

Lohngefälle keine Folge von Frauendiskriminierung

9.30 Uhr: Bundesregierung fordert Zugeständnisse von Großbritannien
12.46 Uhr: Barnier informiert über Verhandlungsstand

Grundgesetz Art. 3 und Niedersächsisches Hochschulgesetz

14.22 Uhr: TV-Sender startet Brexit-freies Nachrichtenprogramm
19.10 Uhr: Macron und Merkel zeigen sich optimistisch

Qualifikation statt Quote

5 Uhr: EU-Gipfel berät Brexit – Johnson will Gespräche führen
5 Uhr: EU-Gipfel berät Brexit – Johnson will Gespräche führen

Gender am Bundesverfassungsgericht

19.10 Uhr: Macron und Merkel zeigen sich optimistisch
14.22 Uhr: TV-Sender startet Brexit-freies Nachrichtenprogramm

Forschungsevaluation Gender Studies in Niedersachsen

12.46 Uhr: Barnier informiert über Verhandlungsstand
9.30 Uhr: Bundesregierung fordert Zugeständnisse von Großbritannien